Höhere Fachschulen

Ecole Hôtelière de Genève

Die Hotelfachschule Vieux-Bois hat den Anspruch, die Absolventen zu Fachleuten auszubilden, die Führungspositionen in den Bereichen Gastronomie und Hotellerie einnehmen können. 

Dazu gehört ein intensiver und moderner Schulunterricht, welcher den immer grösser werdenden Anforderungen in der Branche gerecht wird. Am Ende ihrer Ausbildung sind die Absolventen der Hotelfachschule Vieux-Bois bestens auf den Arbeitsmarkt vorbereitet und verfügen zudem über ausgezeichnete Fachkenntnisse in Theorie und Praxis.

AUFNAHMEBEDINGUNGEN
  • Abschluss einer beruflichen oder allgemeinbildenden Ausbildung auf Sekundarstufe II
  • Erreichtes 18. Altersjahr
  • Studierende ohne Branchenerfahrung müssen vorgängig ein 11-monatiges Praktikum absolvieren
STUDIENVERLAUF

Sie haben die Wahl zwischen einer zwei- oder dreijährigen Ausbildung, je nachdem, ob Sie bereits beruflich in dieser Branche tätig sind oder dieses Metier erst entdecken. Das Unterrichtsvolumen und das schnelle Ausbildungstempo erfordern nicht nur eine ständige Präsenz und ein grosses Engagement, sondern auch eine aussergewöhnlich hohe Motivation.

Praxisbezogener Unterricht mit professionellen Arbeitsinstrumenten und richtigen Gästen wird im Restaurant Vieux-Bois, in der Auberge de Chambésy, im Museum Ariana und im Starling Residence mit 90 Zimmern vermittelt.

Theorieunterricht mit Hotel- und Gastronomiemanagementkursen wie z. B. Waren- und Getränkekenntnisse, analytisches und dynamisches Marketing, Beherbergungsmanagement, Finanzverwaltung, nachhaltige Entwicklung, technische Bewirtschaftung.

UNTERRICHTSINHALTE

1. Semester

Studiengang für Einsteiger und Berufsleute:

  • Allgemeinbildung, Management eines Betriebs, Menüplanung, Ausrüstung und Material, Kenntnisse über den Zusammenhang zwischen Speisen und Getränken, Verkaufs- und Servicetechnik, Empfang, Reservierungen, Housekeeping

 2. Semester

Studiengang für Einsteiger:

  • 5-monatiges Praktikum in einem Unternehmen, um die Fachkenntnisse im realen Arbeitsumfeld zu prüfen.

Studiengang für Berufsleute:

  • Verwaltung, Buchhaltung, Schweizer Recht, Volkswirtschaft, Betriebstechnik, Hotelempfangs- und Restaurationskontrolle, Organisation von Kundenbesuchen/Konferenzen/Veranstaltungen, Allgemeinbildung und Sprachen

3. Semester

Studiengang für Einsteiger:

  • Identisch mit Studiengang für Berufsleute 2. Semester

Studiengang für Berufsleute:

  • 6-monatiges Praktikum in einem Unternehmen, um die Fachkenntnisse im realen Arbeitsumfeld zu prüfen

4. Semester

Studiengang für Einsteiger:

  • 5-monatiges Praktikum in einem Unternehmen, um die Fachkenntnisse im realen Arbeitsumfeld zu prüfen

Studiengang für Berufsleute

  • Personalwesen, Marketing, Kommunikation, Finanzverwaltung, Diplomarbeit über einen konkreten Fall in der Hotellerie oder Gastronomie

5. Semester

Studiengang für Einsteiger:

  • Identisch mit Studiengang für Berufsleute 4. Semester

6. Semester

Studiengang für Einsteiger:

  • 5-monatiges Praktikum in einem Unternehmen, um die Fachkenntnisse im realen Arbeitsumfeld zu prüfen
PRAKTIKUM

Da die Hotellerie und Gastronomie praxisorientierte Berufszweige sind, ist es überaus wichtig, die Kenntnisse im realen Arbeitsumfeld anzuwenden. Je nach Studiengang werden Sie 1 bis 3 Unternehmenspraktika von je 5 bis 6 Monaten absolvieren.

UNTERRICHTSSPRACHE

Französisch

FREMDSPRACHEN

Deutsch und Englisch

KOSTEN

Eine genaue Aufstellung der Schulkosten erhalten Sie direkt von der Hotelfachschule.

TITEL
  • eidg. Dipl. Hôtelier-Restaurateur HF
  • eidg. Dipl. Hôtelière-Restauratrice HF
ANSCHLUSSAUSBILDUNG
  • Weiteres Studium an Fachhochschulen als Betriebsökonom/-in (www.hesge.ch)
  • Bachelor/Master in Hospitality Management
  • Nachdiplomstudium HF Hotelmanagement (NDS HF)
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

Die Schule führt regelmässig Informationsnachmittage durch und berät bei persönlichen Einzelgesprächen. Weitere Infos erhalten Sie direkt an der Schule:

www.ehg.ch

KONTAKT

Ecole Hôtelière Genève
12, avenue de la Paix
1202 Genève
info@ehg.ch
022 919 24 24